Schlagwort-Archive: Restaurants&Cafés

Wohngemeinschaft

p1030629Schon seit Ende letzten Jahres hat die Wohngemeinschaft im Belgischen Viertel geöffnet und erst jetzt habe ich es geschafft hinzugehen. Das Konzept ist wirklich schön und soweit ich in Köln herumgekommen bin, wird es so konsequent auch nirgendwo anders durchgesetzt. Auf 200 qm erstreckt sich die L-förmige Bar mit einer gr0ßen Theke. Der Rest der Fläche ist in verschiedene Zimmer aufgeteilt, orientiert sich absichtlich an extremen Klischees studentischer WG-Bewohner. Mir hat es besonders das kitschige Mädchenzimmer angetan, meine (tatsächliche) Mitbewohnerin will schon seit Wochen endlich mal im alten VW-Bus sitzen. Das Publikum war zum großen Teil studentisch, alles in allem aber viel gemischter (auch was die Generationen betrifft) als ich vorher vermutet hatte. 

hier gehts weiter

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Köln

Moschi Moschi im Mosch Mosch

moschmoschIch war mal wieder essen. Man koennte meinen, ich mache nichts anderes:-) Diesmal ging es ins MoschMosch auf der Pfeilstrasse. Aufmerksam wurde ich auf die japanische Nudelbar durch einen Gutschein (2 Gerichte fuer eins, yeah!). Das wollte ich auf jedenfall ausnutzen und es hat sich gelohnt.

Anstatt altbekanntes Sushi gab es Ramen, Teppan Nudeln und Gyoza. Alle sehr lecker, sehr gesund und sehr fettarm. Das Sahnehaeubchen war die Bedienung. Ich wurde selten so nett bedient.

Auch die Atmosphaere ist schoen. Typisch asiatische Holztische, gedaemmtes Licht und eine offene Kueche sind weitere Argumente MoschMosch auf jedenfall nochmal einen Besuch abzustatten.

MoschMosch, Pfeilstrasse 25-27, 50672 Koeln, Tel. 0221-9657767, Montag-Sonntag: 11-23Uhr

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Köln

Kunstausstellung im Salon Schmitz

p1010315Im Salon Schmitz vorbeizuschauen, lohnt sich sowieso. Bis zum 7. Januar 2009 könnt ihr euch dazu auch noch die Ausstellung „Die Kunst auf den Punkt gebracht“ von Bernd Ackfeld anschauen. Hier ist der Name Programm, Alle Werke bekommen ihre Kontur durch Punkte, die wie Einschusslöcher aussehen. Neben eine fragwürdigem Portrait von Mao oder einem Kreuzworträtsel sind nicht nur andere Bilder, sondern auch zum Beispiel Vasen dabei, die Menschen in recht eindeutigen Posen zeigen. Allemal sehenswert!

 

Salon Schmitz, Aachener Straße 28, täglich geöffnet von 9 bis 24.00 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Köln

Café Sehnsucht

vorne_01Heute Abend haben Lara und ich einen schönen Abend in der gemütlichen Atmosphäre des Café Sehnsuchts in Ehrenfeld verbracht. Eigentlich gehört es in die Reihe unserer Lieblingscafés, da es für uns jedoch recht weit weg ist, sind wir nicht besonders oft dort.

Man kann dort einfach sehr schön sitzen, in Ruhe etwas trinken und sehr gut essen. Käse- und Möhrenkuchen wurden ein anderes Mal bereits für gut befunden, heute haben wir uns von Kartoffelecken und Salat mit Erdnusscreme überzeugen lassen und sind vor einem perfekten Parfait aus weißer Schokolade auf Brombeermark dahingeschmolzen!

hier geht es weiter

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Köln

Winterfeeling im Bagutta

panoramabild_restaurant-baguttaDas „Bagutta“ gehoert definitiv zu den Restaurants, die eine gewisse Winter-und Weihnachtsstimmung vermitteln. Ein Interior aus viel Holz und Kerzenlicht, laesst einen vom ersten Moment an wohl fuehlen. Die Speisekarte versprach so einiges, gehalten hat sie es teilweise.

Die Maispoulardenbrust auf Kartoffel-Chorizo Salat war lecker, jedoch etwas lau, was ich angesichts der hohen Preise, schade fand. Dies hat der nette und aufmerksame Service aber wieder gut gemacht.

Da die Speisekarte dauernd wechselt, kann ich nicht sagen, dass das Essen generell gut ist, aber ich hatte auf jedenfall einen gemuetlichen Abend.

Bagutta, Heinsbergstrasse 20, 50674 Koeln, Taeglich ab 18Uhr, Reservierung unter 0221/ 212694

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Köln

Sehnsucht nach Spanien

Die „Ouzeria“ am Bruesselerplatz liess mein Herz am Mittwoch hoeher schlagen. Endlich konnte ich mal wieder Tapas essen und es war wie im Urlaub. Die Aioli ist ein Traum, genauso der Parmaschinken mit Kaese, das Auberginenragout und die roten Paprikafilets (2,50€-5,90€). Die Albondingas hingegen haben mich etwas enttaeuscht. Dennoch hatte ich einen schoenen Abend in dem gemuetlichen Restaurant, was um 19Uhr bis zum Bersten voll war. Deswegen unbedingt vorher reservieren. Die Plaetze im vorderen Teil sind besonders beliebt.

Ouzeria, Bruesselerstrasse 67, Tel. 0221-51 39 98

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Köln

Kulinarische Hochgenuesse

Laenger will ich euch diesen Tipp nicht weiter vorenthalten:

Letzten Freitag war ich im Datokai essen. Ohne Vergleichsmoeglichkeiten, kann ich trotzdem sagen, dass dies wohl einer der besten Japaner Koelns ist, denn die Gerichte werden vor den eigenen Augen zubereitet. Frischer geht es gar nicht, denn auch schon im rohen Zustand haben mich die Zutaten beeindruckt. Ich habe noch nie so gut aussehendes Fleisch und Gemuese gesehen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Köln